: Fans feiern Thomas Godoj in der Vest Arena

Moderator: letitbe

: Fans feiern Thomas Godoj in der Vest Arena

Beitragvon coco » 5. Dez 2010, 14:14

Recklinghausen. „Burn Baby Burn“ stand auf seinem T-Shirt – und die Fans ließen sich nicht lange bitten. Ein lauter Knall, langes Intro, die ersten Takte von „Nicht allein“ und dann ging die Post ab, die Vest Arena stand Kopf: Thomas Godoj meldete sich zurück. Und zwar mit dem ganz normalen Wahnsinn seiner Auftritte.

Denn bereits am Samstagmorgen um sechs Uhr standen die ersten Fangruppen bei Eis und Schnee vor den Toren der Arena, um sich die besten Plätze zu sichern. Mit Kaffee und Tee von der Arena-Crew versorgt, harrten sie da der Dinge, die da kommen sollten. Und sie wurden nicht enttäuscht. Das Jahrtesabschlusskonzert am Samstag (Teil zwei erfolgt am heutigen Sonntag, 5, Dezember) vor ausverkauftem Haus, sozusagen ein „Best of“ unter dem Titel „Hautnah“, zeigte noch einmal die musikalische Entwicklung in den letzten zweieinhalb Jahren. Bei zwei Liedern ging er sogar bis in seine Wink-Zeit zurück.
Aber der Recklinghäuser lies auch mit einem Song der nächsten CD aufhorchen - und zwar gewaltig. „Niemandsland“ heißt das vom starken Rhythmus der Band getriebene Lied, das sich ziemlich direkt und brutal mit dem alltäglichen Wahnsinn der Welt auseinandersetzt. Schon wie bei „Winterkinder“, wo er das Thema Kindesmisshandlung aufgreift, nimmt Godoj diesmal den medial verbreiteten Irrsinn des täglichen Lebens unter die Lupe. „Es geht einfach darum, wie die Welt manchmal so tickt. Augen zu und durch“, erklärt der 32-Jährige. „Angeregt wurde er beim Schreiben durch die Nachrichten. Entsprechend die Textpassagen: „Mutter, die ist geisteskrank, Vater hat ‘nen Waffenschrank“, spielt er auf Amokläufe der letzten Jahre an. „Es geht um den Zustand der Gesellschaft. Um das, was in den Familien so abläuft. Aber auch um Extremsituationen bis hin zu Wahlen, an denen immer weniger Menschen teilnehmen. Also um Verantwortung, wenn man so will.“ Mein Gott, das ist ein Niemandsland“, so das Fazit des Songs.

„Ich bin völling begeistert, das ist einmalig“, freute sich Godoj nach dem Konzert. Alles in allem: die Zuschauer feierten die Auftritte in alter Manier. Die Halle bebte, die Lieder sangen alle mit und bei „Dächer einer Stadt“ übernahmen die Fans sogar die Regie. Sie sangen den Song noch einmal komplett ohne Band - wie gesagt: die Halle stand Kopf.


Quelle: http://www.derwesten.de/staedte/unser-v ... 20601.html
Bild
Benutzeravatar
coco
 
Beiträge: 1518
Registriert: 09.2010
Wohnort: Im wunderschönen Baden
Highscores: 4
Geschlecht: weiblich

Re: : Fans feiern Thomas Godoj in der Vest Arena

Beitragvon lara » 5. Dez 2010, 15:00

Vielen Dank liebe coco

:ohja:
Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten

Wilhelm Busch
Benutzeravatar
lara
 
Beiträge: 2232
Registriert: 09.2010
Wohnort: Schwabenländle
Geschlecht: weiblich

Re: : Fans feiern Thomas Godoj in der Vest Arena

Beitragvon coco » 5. Dez 2010, 18:20

Bild
Benutzeravatar
coco
 
Beiträge: 1518
Registriert: 09.2010
Wohnort: Im wunderschönen Baden
Highscores: 4
Geschlecht: weiblich

Re: : Fans feiern Thomas Godoj in der Vest Arena

Beitragvon lara » 5. Dez 2010, 18:33

:hach:
Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten

Wilhelm Busch
Benutzeravatar
lara
 
Beiträge: 2232
Registriert: 09.2010
Wohnort: Schwabenländle
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Tom in der Presse"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron